Ausblicke vom Dach

  Startseite
    Lebensreise
    Wellenmusik
  Archiv
  Das schönste Leben...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/kelch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Galle weg...

Noch brennt und juckt es wie die Sau, aber nicht mehr lange!
8.7.06 15:45


Eigentlich

ist es doch unmöglich unendliche Melodien und Songs zu schreiben.
Ich finde es immer bewundertswert, das ich mich auf ein Song einlege, und sage - der ist es-, und dann kommt irgendwann einer, der dann viel schöner und launischer ist.
Es gibt zahlreiche Songs die auf meinem Computer hausen, seit Tage, seit Monaten und auch seit Jahren, aber sie mir erst vor kurzen angehört habe und jetzt erst liebe.
Ob sich das verlangen nach Musik um jedes Lebensjahr verändert?
Oder ob man einfach nur Glücklich sein muss, um sich "neue" Songs anhören zu können?
Ich merke dass bei den "Libertines".
Von denen ich reichlich bekommen habe im Dezember 2004 und irgendwann im Sommer 2005 von Josephin.
Bis März fande ich bis auf "The Good Old Days" alles doof, und nun finde ich einige Lieder teils großartig...
11.7.06 22:09


Gestern Abend dachte ich über ein Thema nach, was ich nie erleben möchte.
Ich dachte darüber nach wie es ist, wenn man sein Mann/Freund verliert, durch einen Unfall, kein natürlicher Tod.
Ich stelle mir sowas nicht nur schrecklich vor, sondern in meinen Augen ist es der größte Schmerz, den ein Mensch überhaupt begegnen kann.
Früher oder Später sterben wir alle einmal.
Aber jeder Mensch, wirklich jeder, hat doch das Recht sein Leben -ein Lebenlang- mit seiner großen Liebe zu teilen.
Aber wieso kommt der Tod manchmal dazwischen?
Ich würde sehr gerne mal eine Frau kennenlernen, die einen solchen Schmerz schon durchlebt hat.
Ich würde diese Frau bewundern, denn würde ich mein Freund durch einen Tod verlieren, könnte ich nicht mit diesen Schmerzen klar kommen.
Das Leben endet nicht umsonst erst im hohen Alter durch den natürlichen Tod, und nicht umsonst kommen die Krankheiten wie Schlaganfälle oder sonstiges im hohen Alter.
Im hohen Alter hat man schon viel erlebt, besonders wenn man mit seiner immer noch großen Liebe zusammen ist.
Ich wünsche keinen Menschen der Welt, das er seinen Partner verliert, mit dem er -die wohl schönsten Dinge des Lebens- noch nicht erlebt hat.
Auch wenn mein Freund sterben würde, ich könnte mir nie eine neue Liebe suchen, wer weiß was mein Freund nach dem Tod erlebt und fühlt? Vielleicht breche ich ihn -auch wenn er Tod ist- das Herz?
Ich hoffe nur, das ich eine solche Erfahrung nie erleben muss.
Denn ich möchte noch unzählige Sachen und Dinge mit meinem Freund tun und machen, und vorallem erleben.
Ich möchte und kann sowas nur noch mit ihm:
Ich liebe ihn sehr.
Ich bin glücklich, jetzt.
Mit ihm.
Wer uns diese glück gegeben hat....Danke.
14.7.06 18:25





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung